Kinder, Jugendliche und Familien

Im familiären Miteinander bewältigen Eltern und Kinder viele Herausforderungen aus eigener Kraft. Dann und wann scheint es jedoch nicht mehr weiterzugehen und die Probleme über den Kopf zu wachsen. Manchmal reichen dann schon ein wenig Hilfe und Rat von außen, um schwierige Situationen neu angehen zu können. Unsere Kolleg:innen der Familienberatungsstellen in den Kreisen Gütersloh und Warendorf sowie in der Stadt Bielefeld unterstützen Sie durch therapeutische und/oder pädagogische Angebote dabei, neue Wege zu finden und Lösungen zu entwickeln. Neben der umfassenden und niedrigschwelligen Erziehungsberatung gehören auch die Ambulanten Erziehungshilfen in Gütersloh und Neubeckum zu unserem Portfolio. Bei diesen handelt es sich um Leistungen nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz, die beim Fachbereich „Jugend“ ihres jeweiligen Wohnortes („Jugendamt“) beantragt werden können.

Für Sie und dich sind wir da

Sie sind uns willkommen als Mutter und Vater, als Elternteil mit und ohne Sorgerecht, als Stiefeltern oder Pflegeeltern.
Und ihr seid uns willkommen als Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene. Sie können und Ihr könnt allein oder gemeinsam in die Beratung kommen.
Wichtig: Niemand erfährt von Ihrem bzw. eurem Anliegen – die Berater:innen unterliegen der Schweigepflicht

Unsere Beratungsleistungen richten sich an Erwachsene wie an Kinder und Jugendliche gleichermaßen.

  • Sie sich Sorgen um die Entwicklung und das Verhalten Ihres Kindes (vom Säugling bis zum jungen Erwachsenen) machen
  • Sie mit der Erziehung Probleme haben und unsicher sind
  • Ihre Kinder in kritischen Entwicklungsphasen, wie Trotzalter und Pubertät, sind
  • Die Geschwister sich häufig streiten
  • Ihr Kind Probleme mit Gleichaltrigen hat
  • Sie mit Ihrer Partnerschaft unzufrieden sind
  • Ihre Kinder durch Konflikte der Eltern belastet werden
  • Sie als junge Erwachsene Unterstützung benötigen
  • Das ganze Familienleben unbefriedigend ist
  • Sie für sich oder Ihre Kinder Hilfe benötigen bei Trennung und Scheidung
  • Gewalt in Ihrer Familie vorkommt
  • Ihre Familie Unterstützung bei Krankheit, Tod und traumatischen Erlebnissen benötigt
  • Kinder und Jugendliche seelische und körperliche Gewalt erlebt haben
  • In Brackwede beraten wir Sie zudem in Fragen der Existenzsicherung (z.B. Sozialhilfe u.ä.). Jugendliche und junge Erwachsene erfahren zudem in Fragen zu Themen wie Berufsausbildung, Arbeitslosigkeit und Alltagsbewältigung Unterstützung. Schwangeren helfen wir bei der Beantragung von finanzieller Unterstützung bei der Bundesstiftung Mutter und Kind.

Durch intensive Betreuung und Begleitung unterstützen wir Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen und geben Hilfe zur Selbsthilfe. Dabei steht die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Familie im Mittelpunkt unseres Handelns.

Das Angebot ist in der Regel auf längere Dauer angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie. Gemeinsam mit der Familie entwickelt das erfahrene und qualifizierte Team der Ambulanten Erziehungshilfe der Diakonie Gütersloh Lösungswege und neue Perspektiven

Familienberatung kreis gütersloh
Kirchstraße 16a
33330 Gütersloh

Familienberatung kreis gütersloh
Kirchstraße 16a
33330 Gütersloh

Familienberatung Kreis Warendorf
Vellerner Str. 5
59269 Beckum-Neubeckum

Familienberatung Brackwede
Kirchweg 10
33647 Bielefeld

Besondere Angebote unserer Familienberatungsstellen

Coaching und Deeptalk für dich mit Profis.
Vertraulich, kostenlos und schnell.
Zu allen Themen, die dich beschäftigen.
Telefon 05241 6967-4100

Mit dem Familienzentrum in Neuenkirchen („Alte Volksschule“, Gütersloher Str. 18, Rietberg) hat die Diakonie Gütersloh ein Angebot für Familien in Neuenkirchen geschaffen. Zum Familienzentrum gehören die Kindertagesstätte Feldmaus der AWO sowie der Familientreff der Diakonie. Unser Ziel: Wir wollen Eltern mit Beginn der Schwangerschaft bis zum Schuleintritt ihrer Kinder beraten, unterstützen und begleiten – durch ein umfassendes Angebot im wohnungsnahen Umfeld. Insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund soll der Zugang zu einem fördernden und aktiven Familienangebot erleichtert werden. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen Familien mit Kindern unter sechs Jahren. Wir unterstützen aber auch junge Familien, Teenie-Mütter, Alleinerziehende sowie generell gemeinsam erziehende Eltern. Dabei sind wir auch im Rahmen der sogenannten frühen Hilfen des Kreises Gütersloh https://www.kreis-guetersloh.de/themen/jugend/fruehe-hilfen/ aktiv. Des Weiteren arbeiten wir mit anderen Beratungsstellen der Diakonie (z.B. dem Jugendmigrationsdienst) sowie verschiedenen Institutionen und Netzwerken zusammen (z.B. Gynäkolog:innen, Ärzt:innen, Hebammen u.a.). Weitere Infos auch auf www.awo-familienzentren-owl.de

Die Schulkramkiste wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Bielefelder Wohlfahrtsverbände (AGW) ins Leben gerufen, um Grundschulkinder aus benachteiligten Familien mit kostenlosen Materialien, die sie für den Schulunterricht benötigen, zu versorgen. In verschiedenen Bielefelder Stadtteilen wird in der Regel einmal pro Monat kostenlos Schulmaterial an bedürftige Grundschulkinder ausgegeben.
Die Ausgabestellen befinden sich in bestehenden sozialen Einrichtungen. Ehrenamtlich unterstützt werden diese von 20 Freiwilligen, organisiert durch die Freiwilligenagentur Bielefeld.
Die Ausgabestelle des DiakonieVerbands finden Sie im Hot Zefi.
Die konkreten Termine in diesem Jahr sowie weitere Infos zur Schulkramkiste erhalten Sie auf den Seiten der Freiwilligenagentur.
Sie möchten das Projekt unterstützen? Klasse! Wir freuen uns über Geld- und Sachspenden sowie natürlich über anpackende Hände.
Weitere Infos hält hier ebenfalls die Freiwilligenagentur Bielefeld parat.

 

Wenn Sie schwanger sind und sich in einer finanziellen Notlage befinden, können Sie konkrete Hilfe in finanzieller Hinsicht durch die „Bundesstiftung Mutter und Kind“ erfahren.

Die finanzielle Hilfe ist insbesondere für Schwangerschaftsbekleidung, aber auch für die Erstausstattung des Kindes, für die Weiterführung des Haushaltes und der Wohnung, für die Einrichtung sowie für die Betreuung des Kindes gedacht. Die Höhe und Dauer der Unterstützung richten sich nach Ihrer persönlichen Notlage.


Voraussetzungen für die Hilfe sind

  • eine bestehende Schwangerschaft
  • eine persönliche finanzielle Notlage
  • eine Beratung durch eine Schwangerschaftsberatungsstelle und dortiger Antrag auf Hilfe durch die Bundesstiftung vor der Entbindung
  • Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland


Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Ausweisdokumente (mit Lichtbild)
  • ärztliche Bestätigung oder Bestätigung einer Hebamme über die vorliegende Schwangerschaft
  • Mutterpass
  • Bescheinigungen über Einkünfte und Zahlungsverpflichtungen
  • Mietvertrag
  • Lohnabrechnungen der letzten drei Monate

Die Bundesstiftung gewährt Hilfen, wenn die notwendige Hilfe auf andere Weise nicht oder nicht rechtzeitig möglich ist oder nicht ausreicht. Auf Leistungen der Bundesstiftung besteht kein Rechtsanspruch. Die Leistungen dürfen nicht auf das Arbeitslosengeld 2, die Sozialhilfe und andere Sozialleistungen angerechnet werden.


Kontakt für eine Terminvereinbarung:
Felix Bohnhorst
Telefon 0521 94239-113
Mail Felix.Bohnhorst(at)diakonie-bielefeld.de

Miriam Lück
Telefon 0521 94239-114
Mail Miriam.Lueck(at)diakonie-bielefeld.de