Mach bei uns deine
Ausbildung

Generalistische Pflegeausbildung

Wer bei uns eine Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann macht, kann Menschen jeden Alters und in jeder Versorgungsform informieren, beraten, schulen, pflegen und versorgen - also im Krankenhaus, einer Pflegeeinrichtung oder ambulant im jeweiligen Zuhause. Du hilfst zum Beispiel beim Essen, der Bewegung oder der Körperpflege und lernst, Spritzen zu geben, Medikamente zu verabreichen, Wunden zu versorgen und mehr. In dieser Ausbildung werden die Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zusammengeführt. Danach kannst du in deinem Wunschbereich arbeiten - und das problemlos in der gesamten EU!

Bei uns darfst du dich auf einen erfüllenden, vielseitigen Beruf freuen. Ob ambulant oder stationär - in unserem Unternehmensverbund bieten wir dir spannende Einblicke in alle Einsatzbereiche des Berufsfeldes. Und du lernst von den Besten, denn wir bilden nicht nur "Greenhorns" sondern auch unsere "alten Hasen" laufend weiter.

Gute Leute sind uns viel wert - denn nur, wer etwas bietet, kann sie langfristig an sich binden. Die familiäre Arbeitsatmosphäre trägt dazu ebenso bei wie attraktive Tarifgehälter. Nach der Ausbildung gibt es bei uns unbefristete Arbeitsverträge, flexible Arbeitszeitmodelle, eine betriebliche Zusatzversorgung und vieles mehr. Für uns steht der Mensch mit seiner Individualität im Mittelpunkt: Wir freuen uns auf bunte Haare, Tattoos und deine Persönlichkeit!

Die Ausbildung besteht aus mindestens 2.100 theoretischen und mindestens 2.500 praktischen Stunden und findet in wechselnden Blöcken von Theorie und Praxis statt. Der theoretische Teil findet in der Pflegeschule und der praktische Teil in unterschiedlichen Einrichtungen statt. Zum Beispiel intern in unseren Demenz-Wohngemeinschaften, stationären Langzeitpflegeeinrichtungen, Diakoniestationen und Intensiv-Wohngemeinschaften, sowie extern in Krankenhäusern und Einrichtungen für Kinder.

Infos der Bundesagentur für Arbeit zur Ausbildung als Pflegefachfrau/-mann

Die Ausbildung in Vollzeit, 3 Jahre, beginnt am 1. April, 1. Mai, 1. September und 1. Oktober. Die Ausbildung in Teilzeit, 4 Jahre, beginnt zum 1. April.

Die Zeiten in den Praxiseinrichtungen richten sich nach dem jeweiligen Schichtmodell (5,5- oder 6-Tage Woche). In der Regel von 6 bis 13.30 und 13 bis 20.30 Uhr im Spätdienst. Im Rahmen deiner Ausbildung musst du auch, mindestens 80 Stunden, Nachtdienst absolvieren.

Die Ausbildung findet in Blöcken statt, im Wechsel von Theorie und Praxis.

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag. Den Vertragsrichtlinien des Ausbildungsträgers. Für aktuelle Informationen kannst du dich gerne an unsere Ausbildungsbeauftragte wenden.

mittlerer Schulabschluss oder

der Hauptschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Schulabschluss, zusammen mit dem Nachweis
a) einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer.
b) einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Assistenz-​ oder Helferausbildung von mindestens einjähriger Dauer

Gesundheitliche Eignung (inkl. Nachweis einer Masernschutzimpfung)

Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse (Sprachniveau B2)

Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

Keine Bedingung, aber willkommen: absolviertes Praktikum in einer Einrichtungen des Gesundheitswesens 

Einjährige Ausbildung Pflegefachassistent/-in

Pflegefachassistentinnen und Pflegefachassistenten betreuen und pflegen Menschen in deren Zuhause, in Wohngruppen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern. Sie unterstützen die Fachkräfte bei der Pflege. Pflegefachassistentinnen und -assistenten fördern die Gesundheit von pflegebedürftigen Menschen, versorgen sie und begleiten sie und ihre Angehörigen. Dabei stehen die Selbständigkeit und Selbsbestimmung der Pflegebedürftigen im Mittelpunkt.

Die Ausbildung besteht aus mindestens 730 theoretischen und mindestens 950 praktischen Stunden. Der theoretische Teil findet statt in unserer eigenen Diakonie-Akademie und der praktische Teil in unterschiedlichen Einrichtungen, zum Beispiel unseren Demenz-Wohngemeinschaften, Pflegeheimen oder der Tagespflege.

Die Ausbildung beginnt am 1. Mai und endet am 30. April des darauffolgenden Jahres. Unterricht ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr. Die Zeiten in den Praxiseinrichtungen richten sich nach dem jeweiligen Schichtmodell (5,5- oder 6-Tage Woche). In der Regel von 6 bis 13.30 und 13 bis 20.30 Uhr im Spätdienst.

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag des Ausbildungsträgers. Während der Ausbildung verdienst du als Pflegefachassistent/-in zwischen 1.100 und 1.350 € (brutto). Und: Der Abschluss in der Pflegefachassistenz berechtigt zum Einstieg in die dreijährige Pflegeausbildung. Wir beraten dich gerne dazu!

  • Hauptschulabschluss
  • Gesundheitliche Eignung (inkl. Nachweis einer Masernschutzimpfung)
  • Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse (Sprachniveau B2)
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Keine Bedingung, aber willkommen: absolviertes Praktikum in einer Einrichtungen des Gesundheitswesens 
Noch Fragen? 

Interessiert? Dann bewirb dich jetzt, ganz einfach über unser Online-Formular!

Ausbildungsbeauftragte
Kreise Gütersloh und Warendorf